Die Purpurweide

 
Die Purpurweide (Salix purpurea L.)

Die Purpur-Weide ist eine besondere Spezies unter den Weiden-Arten. Sie gehört zu den schmalblättrigen Weiden, die typischerweise gewässernahe Standorte einnehmen. Anders als ihre Verwandten besiedelt die Purpur-Weide jedoch auch gewässerferne Bereiche, wie Schottergruben, Geröllfluren oder Industriebrachen. Diese Art verfügt auch noch über weitere Eigenheiten. So hat sie ihren Namen von einer besonderen - aber nur kurzweiligen - Erscheinungsform und nicht, wie der weit verbreitet Irrglaube behauptet, von purpurfarbenen Zweigen.

Wie sie wirklich zu ihrem Namen kam, was es mit der Geschlechtertrennung auf sich hat, wie man Weiden mit Aspirin in Verbindung bringen kann und weitere bemerkenswerte Details und interessante Geschichten erfahren Sie in der Purpur-Weiden-Monografie.

 

  • NÖ Wildgehölz 2012, Monografie, 48 Seiten, Farbe, Leimbindung

  • Inhalt: Für Jedermann gut lesbare, bisher kaum bekannte Fakten und neueste Rechercheergebnisse, interessante Details und praktische Tipps zu einer eigentümlichen Weidenart.

  • Herausgeber: NÖ Landschaftsfonds

  • Autoren: Georg Schramayr & Klaus Wanninger

  • Bestellen können Sie die Monografie unter der E-mail Adresse office@heckentag.at

  • Unkostenbeitrag von € 5,00 zzgl. Portokosten

Weitere Broschüren

VEREIN RGV

Verein Regionale
Gehölzvermehrung (RGV)

Zeile 85, A-2020 Aspersdorf

office@heckentag.at

HECKENTELEFON

​September bis November:
werktags von 9 bis 12 Uhr

Dezember bis August:
Donnerstags von 9 bis 12 Uhr

© 2020 Regionale Gehölzvermehrung